Erfahrungsbericht SR30 -Yachtline- Bodensee und Zernsee

Reisefakten:

  • Boot: SR30 -Yachtline-
  • Motor: Volvo Penta D3-220 DPS
  • Fahrgebiet: Bodensee/Zernsee/Saale
  • Besatzung: 2-6 Personen + Hund
  • Bootserfahrung: Einsteiger

Seit Anfang der 90er Jahre besuchten wir regelmäßig die verschiedenen Bootsmessen, allein um uns am Anblick der Boote zu erfreuen. 

Zu dieser Zeit war der Aufbau der eigenen Firma vorrangig- sowohl was Freizeit als auch Finanzen betraf. Gemeinsam legten wir im August 2016 den Sportsbootführerschein See (Binnen seit 1980 vorhanden) ab. Auf der Messe Friedrichshafen fanden wir unser Objekt der Begierde und unterschrieben im September in Kürnach den Kaufvertrag für die SR30 -Yachtline- mit Volvo Penta D3-220 DPS.

Die Zeit bis zur termingerechten Übergabe im Mai wollte einfach nicht vergehen. 

Image

Nach der kompetenten Einweisung durch Herren Küffner und Herrn Florian Öchsner (auf dem Main) ging es mit dem Trailer rund 300 km problemlos Richtung Heimat. 

Die Erstwasserung erfolgte im Yachthafen Kirschke in Alsleben (Saale).

Image
Image

Unsere erste größere Tour mit einer Übernachtung auf der SR30 führte uns von der Saale durch 3 Schleusen (ohne Probleme) auf die Elbe nach Schönebeck. 

Durch Niedrigwasser in der Elbe und wenig Fahrpraxis tauschten wir nach glücklicher Rückkehr die etwas angeschlagene Schraube, Dank an Herrn Küffner, gegen eine Neue. 

Image

Der 1. Steuermann, Enkel Moritz, durfte begeistert das Ruder übernehmen. 

Image
Image

Unseren 8-tägigen Jahresurlaub starteten wir Mitte Juli in Langenargen am Bodensee- um es vornweg zu sagen- ein traumhaftes Revier zum Bootfahren. Nach Übernachtung auf dem Boot auf dem Parkplatz standen am nächsten Tag Wasserung und Bootsabnahme - Bodenseezulassung auf dem Programm. 

Es folgte Baden im glasklaren Bodensee und ein Kurztrip nach Lindau. 

2 Übernachtungen mit 4 Erwachsenen, 2 Kindern und einem Bootshund erwiesen sich, auch durch das Campverdeck, als unproblematisch. Nach dem Ausschecken von 4 Familienmitgliedern fuhren wir steuerbordseitig am Ufer des drittgrößten europäischen Binnengewässers entlang. Beginnend in Konstanz, gefolgt vom schweizerischen Romanshorn und österreichischen Hard, machten wir jeweils für eine Übernachtung und freien preiswerten Liegeplätzen in Lindau fest.

In den folgenden Tagen ging es wieder nach Langenargen, wo die SR30 -Yachtline- nach dem Kranen reisefertig gemacht wurde. Bei unserem Lieblingsitaliener in der Marina ließen wir es uns gutgehen und die Woche Revue passieren

Image
Image

Schönes Wetter, freundliche Hafenmeister, neue Blickperspektiven vom Schiff aus, ein zuverlässiges, äußerst sparsames und - wenn man will- auch schnelles Boot, gutes Essen und Trinken. Was will man mehr? Nach ca. 8 Stunden und rund 600 km endete am nächsten Tag einer unserer schönsten Urlaube der letzten Jahrzehnte.

Anfang August verlegten wir unser Boot in die Marina Ringel in Töplitz am großen Zernsee. Das ist ebenfalls ein sehr schönes Revier mit Fahrmöglichkeiten nach fast ganz Deutschland und Europa. Hier unternahmen wir etliche Törns mit der SR30 -Yachtline- nach Potsdam und Umgebung.

Image
Image
Image

Resümee: Die Firma Öchsner hat mit der SR30 -Yachtline- ein sehr durchdachtes, leicht bedien- und trailerbares Boot vom Stapel gelassen. Es verfügt über ein vernünftiges Raumangebot, viele praktische Lösungen wie „Chill and Go“ und ist so sparsam das es manchmal wehtut (Dieselverbrauch = Gewicht). Als absolute Neulinge sind wir in unserer ersten Bootssaison prima klargekommen und danken hiermit allen Mitarbeitern der Firma Öchsner. Wir fiebern schon dem Beginn der neuen Bootssaison entgegen. 

Petra und Udo W.