ERLEBNISBERICHT Drago 29 WB -YACHTLINE- in DEUTSCHLAND 2015

Bootsübergabe Drago 29 WB im Schiersteiner Hafen am 02. April 2015

Wir trafen uns am Donnerstag, den 02. April 2015 pünktlich um 9.00 Uhr mit Herrn Florian Öchsner. Dann ging es bei diesigem Wetter und frischem Wind an die Rampe im Schiersteiner Hafen. Zuerst haben wir das sehr funktionelle und durchdachte Stoffdach aufgebaut. Dann folgte die Erstwasserung des Bootes incl. Ausfahrt auf den Rhein. Ich musste das Boot als neuer Eigner gleich selbst fahren (Herr Öchsner assistierte durch Kommentare). So fuhren wir vorsichtig aus dem Hafen auf den Rhein mit Kurs Richtung Rüdesheim. Es erwarteten uns Wellen mit ca. 50 bis 70 cm. Wellenhöhe und ordentlich (Seiten-)Wind. Aber die Drago 29 lief wie auf Schienen und tauchte sanft in die Wellen ein.
Die Laufeigenschaften haben mich vom ersten Moment an sehr beeindruckt.
Ich war bei der Übergabe Anfänger mit einem Boot dieser Größe. Von Anbeginn an bin ich jedoch gut mit dem Boot zu recht gekommen. Dazu kam, dass mir später einige Bootsfreunde, die ich zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht kannte, sehr sehr viele (praktische) Tipps gegeben haben.

Am Steg fest gemacht, erfolgte eine intensive Einweisung in die Funktionen der Drago 29 WB.
Gegen Spätnachmittag fuhr Herr Öchsner nach einem kleinen Glas Sekt zurück nach Würzburg. Wir – also einer unserer Söhne, ein Freund von mir und ich saßen rund um den Tisch – auf der Hecksitzgruppe, dem Sitz hinter dem Fahrersitz und haben die letzten Stunden versucht nach zu bereiten.

Drago 29 WIDE-BEAM in der Praxis:

Es folgten im April einige Fahrten auf dem Rhein. Das Boot zeigte seine Stärken. so gleitet es beispielsweise sehr schnell bei niedriger Drehzahl. Der Volvo Penta D3 – 220 PS ist ein exzellenter/kraftvoller Motor mit niedrigem Verbrauch.

Vom 2. Bis 14. Mai 2015 habe ich mit einem unser 6 Kinder eine Tour von Wiesbaden nach Luxemburg und zurück gemacht. Wir hatten eine Mischung aus Regenwetter, Sonne, es war alles dabei. Vor allem hatten wir auf der Mosel Hochwasser und auf der Rückfahrt war das Hochwasser sowohl auf der Mosel als auch auf dem Rhein. Hier zeigte der Motor, was er kann.

Zwischenzeitlich hat die Drago 110 Motorstunden auf der Uhr. Allmählich geht eine sehr schöne Bootssaison zu Ende. Wir hatten in diesem Jahr viele Aufenthalte in anderen Häfen und Buchten mit guten Gesprächen/Kontakten zu anderen Bootseignern.
Im praktischen Einsatz erfährt man den Sinn des WIDE-BEAM Rumpfes des Bootes. Ich habe noch nie ein so durchdachtes, ausgewogenes, gut laufendes Boot erlebt.
Zwischenzeitlich ist meine – dem Boot gegenüber – sehr skeptische Frau von der  Drago 29 WB sehr angetan. Sie plant (sogar) einen Familienurlaub (mit Eltern und 2 Kindern) für 2016.

Limeshain & Wiesbaden,

Fam. Dr. K

MEHR ERLEBNISBERICHTE >>>Klick<<<