Erfahrungsbericht SR25 -Yachtline-: Kroatien

  • Boot: SR25 -Yachtline-
  • Motor: Volvo Penta V6 240 PS Duoprop
  • Fahrgebiet: Kroatien, Region Zadar
  • Besatzung: 5 Personen
  • Bootserfahrung: Fortgeschritten

Nach Übernahme des Bootes von der Firma Öchsner im April 2019 und ersten Touren in Berliner Gewässern und im Holländischen Friesland ging es Anfang August 2020 mit Wohnmobil und der der SR 25 -Yachtline- hintendran nach Kroatien. 

In den Jahren zuvor hatten wir einen deutlich kleineren Daycruiser mit nur einer kleinen Schlupfkabine, dagegen ist die SR25 nun erheblich komfortabler. Die Fahrt aus dem Ruhrgebiet bis nach Kroatien war, abgesehen von ein paar kleinen Staus problemlos, der Trailer lag jederzeit ruhig auf der Straße. 

Der Wasserskizugassistent zauberte ein freudiges Grinsen ins Gesicht

Die ersten Tage in Kroatien haben wir ausschließlich Tagestouren in traumhafte Postkartenbuchten unternommen oder haben Restaurants und Konobas auf kleinen Inseln vor der Küste angesteuert. Die SR25 liegt super im Wasser und ist sehr wendig, besonders viel Spass macht es, die 240 PS endlich mal ohne Geschwindigkeitsbegrenzung nutzen zu können. 

Damals inspiriert durch ein Foto auf den Seiten von Öchsner hatten wir uns den dort gezeigten Spirituskocher ebenfalls besorgt und konnten nun auf dem Boot leckeren Espresso genießen. 

Natürlich haben wir auch den Wasserskizugassistenten von Volvo Penta ausprobiert. Durch die damit vorwählbare Motordrehzahl wird es insbesondere dem im Ziehen von Wasserskiläufern noch etwas ungeübten Bootsfahrer erleichtert, dem Skifahrer am Seil ein freudiges Grinsen ins Gesicht zu zaubern. 

Nachdem 3 der 5 Besatzungsmitglieder bereits nach 10 Tagen wieder in die Heimat geflogen sind, haben wir in den folgenden Tagen insgesamt 3 zweitägige Touren mit für uns bis dahin großen Distanzen auf dem Wasser mit jeweils einer Übernachtung auf dem Boot gestartet. 

Auf längeren Touren entdeckten wir die traumhaften Buchten Kroatiens

Die erste Tour ging von Zadar zur Insel Rab. Die erste Scheu vor der großen Entfernung war schnell verflogen, da die SR25 stets ein hohes Gefühl von Sicherheit auf dem Wasser vermittelt. Nach einem Zwischenstop vor der Insel Olib (Postkartenbucht!) haben wir auf Rab in der ACI Marina im Zentrum übernachtet. Das Platzangebot in der Kabine ist insbesondere für 2 Personen riesig, komfortabel ist natürlich die eigene Sanitärzelle an Bord. Mit frischen Brötchen und den gut gekühlten Zutaten aus dem Kühlschrank an Bord haben wir am nächsten Morgen mit Blick auf die Kulisse der Altstadt von Rab gefrühstückt. 

Die zweite Tour ging von Zadar südlich zu einer kleinen Marina unterhalb von Sibenik, die man ebenfalls mit Wohnmobil und Boot ggfs. einmal ansteuern könnte. Der Seegang an diesem Tag wurde zum Nachmittag durchaus etwas rauher. Bis zur Marina sind wir „mit der Welle“ gefahren, so dass wir es mit der SR25 gar nicht wahrgenommen haben. Zur Übernachtung in der ACI Marina Vodice mussten wir allerdings ein Stück zurück, nun gegen die Welle. Auch hier überzeugte die SR25 mit besten Fahreigenschaften. Zwar haben wir die Strecke in Verdrängerfahrt zurückgelegt und etwas mehr Zeit benötigt, aber auch hier bleibt festzustellen, dass das Boot auch bei dem rauheren Seegang gegen die Welle stets ein Gefühl von Sicherheit vermittelt, sodass wir entspannt in Vodice übernachten konnten. 

Das Beste kommt zum Schluss: Unsere letzte Zweitagestour ging von Zadar an den Rand der Kornaten zur Insel Zut. Bei spiegelglattem Wasser macht es riesig Spass, die tollen Gleiteigenschaften der SR25 auszutesten. Hervorzuheben ist auch der vergleichsweise moderate Benzinverbrauch von rd. 22 l/Stunde, wenn man im Bereich von rd. 3.500 U/min. bleibt. 

In der von uns angesteuerten Bucht gibt es ebenfalls eine ACI Marina und insgesamt 3 Restaurants. Diese kann man letztlich nur auf eigenem Kiel erreichen, da es zu dieser Insel keine Fährverbindung gibt. Nach einem traumhaften 4-Gänge-Menü bei untergehender Sonne vor der Kulisse von einigen wenigen Booten und Yachten in der Bucht haben wir wiederum eine gute Nacht auf der SR25 verbracht und das Boot genossen. 

Nach Berlin und Friesland haben wir nun mit Kroatien drei völlig unterschiedliche Reviere mit der SR25 -Yachtline-befahren und haben unsere Entscheidung zum Kauf dieses Schiffes zu keiner Zeit bereut! 

Viele Grüße, Familie P. 

Bitte folge und Like uns:

Ihre Bewertung

Rating: