Erfahrungsbericht 20 -YACHTLINE-: 2 Jahre Kroatien

  • Boot: 20 -YACHTLINE-
  • Motor: Honda BF 100
  • Fahrgebiet: Kroatien
  • Besatzung: 2 Erwachsene, 1 Kind
  • Bootserfahrung: Fortgeschritten

Mit der 20 -YACHTLINE- an Kroatiens Küste

Kroatien 2018 – der erste Urlaub mit der 20 -YACHTLINE-

Nachdem wir unsere Yachtline “Luise III” in Würzburg abgeholt hatten, machten wir uns direkt auf den Weg in Richtung unseres Sommerdomizils auf der Insel Vir in Kroatien. Dort angekommen gab’s für unsere Yachtline erstmals Salzwasserkontakt mit der Adria. Unser Boot befindet über den gesamten Sommer an diesem kleinen Hafen im Wasser.

Da wir noch Nachwuchs bekommen haben, ging es für uns im ersten Urlaub mit der Yachtline erstmals nur für Tagestouren aufs Wasser.

Eine dieser Ausfahrten führte uns nach Zaton, wo wir mit unserer Kleinen am seichten Sandstrand viel Spaß hatten. Ein weiterer toller Ausflug, war die Fahrt auf die Insel “Dugi Otok” zur herrlichen Sandbucht “Sakarun”.

Auf dem Weg dorthin machten wir noch einen Zwischenstopp an einem gesunkenen Frachtschiff vor der Nordspitze der Insel Dugi Otok. Einmal erfrischen, um das Wrack herumschnorcheln und weiter geht’s übers offene Meer an den traumhaften Strand. Dort war erstmal Sonnenbaden angesagt.

Auf dem Rückweg gab es noch einen Abstecher auf die Insel Molat mit dem gleichnamigen, idyllischen Hafenort Molat. Dort erkundeten wir das Dörfchen und genossen einen Milchkaffee am Hafen. Dann wurde es Zeit, zurück durch die Inseln Richtung Festland und zu unserem Hafen auf Vir zu steuern.

In diesem Jahr folgten weitere, kleinere schöne Ausfahrten um unsere Heimatinsel Vir herum. Vor der Insel Vir kann man frühmorgens und gegen Abend auch beim Angeln erfolgreich sein und für das Abendessen selbst sorgen. Zum Abschluss machten wir noch eine Tour in die bekannte Hafenstadt Zadar. Dort gab es einen gemütlichen Spaziergang durch die tolle Altstadt mit anschließendem Kaffee und leckerem Gebäck. Ein Gang durch den Fischmarkt sollte niemand auslassen.

Bevor es dann wieder zurück ging, stand noch das erste Volltanken des neuen Boots an, alles hat wunderbar funktioniert. Zurück in Vir, hieß es dann Abschied nehmen und auf das nächste Jahr freuen.

Kroatien 2019 und die erste Nacht auf dem Meer

Der Beginn unsers Jahresurlaubs 2019 in unserem Häuschen auf der Insel Vir bescherte uns in den ersten Tagen zuerst einmal stürmisches Wetter mit dem ablandigen Wind “Bura”. Als sich das Wetter besserte, wurde auch gleich die erste Bootsausfahrt in Angriff genommen. Wir steuerten um unsere Insel Vir herum und fanden an der windabgewandten Ostseite eine sehr schöne und ruhige Bucht. Ideal zum Baden und Schnorcheln.

20 YACHTLINE
20 YACHTLINE Kroatien
20 YACHTLINE Kroatien

Für dieses Jahr hatten wir uns vorgenommen, wenigstens einmal auf dem Meer in unserer Yachtline “Luise III” zu übernachten. Und, wir haben es tatsächlich geschafft. Der Kühlschrank wurde bestückt, der Wassertank gefüllt und das Bett unter Deck bezogen. Dann konnte es losgehen.

Wir fuhren zuerst Richtung Insel Molat. Dieser folgten wir auf östlicher Seite Richtung Norden. Hier führte uns eine Enge zwischen den Inseln “Ist” und “Molat” Richtung offenes Meer. Weiter ging es für uns in südlicher Richtung nach Dugi Otok. Dort inspizierten wir eine der vielen U-Boot-Höhlen, die dort in die Felsenküste eingefasst sind.

Wir schipperten weiter, um unseren Übernachtungsplatz zu finden. Wir fanden die hervorragend geschützte und sehr idyllisch gelegene Bucht hinter dem Örtchen Bribinj. Wir genossen die Ruhe und den wunderbaren Sonnenuntergang bei einem kalten Gläschen Weißwein.

Am nächsten Morgen gab es vor dem leckeren Frühstück zuerst noch ein kühles Bad im glasklaren Wasser. Nach einem weiteren Badestopp an der Südostecke der Insel “Iz” , ging es für uns weiter durch die Enge zwischen den beiden Inseln Uglijan und Pasman bis in das schöne kleine Hafenstädtchen Kuklica (Uglijan). Hier gab es direkt im Hafenrestaurant ein leckeres Mittagsessen.

Uns zog es nochmals Richtung Pasman an eine wunderschöne, einsame Bucht mit türkisfarbenem Wasser. Hier verbrachten wir den frühen Vormittag, ehe wir in Preko auf Uglijan unser Boot betankten und wieder Richtung Heimathafen nach Vir fuhren.

Unterwegs hatten wir noch das Glück, eine Schule mit Delfinen zu sehen, die rings um unser Boot herum immer wieder auftauchten. Wir hatten 2 wunderbare Tage auf dem Meer und waren uns anschließend sicher, im nächsten Jahr noch ein paar Tage draufpacken zu können.

Wir haben viel Spaß mit unserem Boot, auch wenn der Urlaub in diesem Jahr wegen Corona nicht ganz so befreit war, wie die Jahre zuvor, und hoffen, dass sich das bald wieder normalisiert.

Andreas W. mit Familie

Bitte folge und Like uns:

Ihre Bewertung

Rating: