Erfahrungsbericht 27 Yachtline, trailerbare Boote, Öchsner-boote

Erfahrungsbericht 27 Yachtline: Mecklenburgische Seenplatte

In EB27, Erfahrungsberichte by Verena

Reisefakten
  • Boot: 27 Yachtline
  • Motor: Honda BF 250
  • Fahrgebiet: Mecklenburgische Seenplatte
  • Bootserfahrung: Fortgeschrittene
Image

Unterwegs an der Mecklenburgischen Seenplatte

Wir haben uns dieses Jahr entschieden, unseren 3 wöchigen Sommerurlaub mal in Deutschland an der Mecklenburgischen Seenplatte zu verbringen. Das war für uns eingesessene Kroatienfahrer erstmal eine neue Erfahrung.

Die Anreise von 8 Stunden war natürlich sehr entspannend und ohne Stau locker zu fahren. Das Slippen im Süßwasser war trotz des Niedrigwassers und unserem Außenborder, den wir komplett waagerecht trimmen mussten, ein Kinderspiel.

Unser Törn begann in Rechlin an der kleinen Müritz bei herrlichstem Wetter mit über 30°C und wir fuhren in Richtung Süden zur Kleinseenplatte nach Mirrow. In den Kanälen und kleinen Seen ist die Geschwindigkeit auf 10 km/h begrenzt und man kann ohne Hektik die tolle Landschaft genießen. Wir führten die Tour dann weiter nach Rheinsberg und zurück nach Rechlin, wo wir das Boot dann für 2 Tage wegen schlechten Wetters im Hafen gelassen haben. An beiden Tagen haben wir stattdessen mit dem Auto Ausflüge nach Berlin und in einen Freizeitpark gemacht.

Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image

Dann ging der Törn weiter in Richtung Norden nach Waren, Malchow, Röbel, dann nochmal in den Süden nach Neustrelitz und wieder zurück zum Startpunkt nach Röbel. Wir waren jeden Abend mit sehr schönen Eindrücken in einem anderen Hafen.

Auf der gesamten Tour sind wir 350 km in 43 Betriebsstunden gefahren. Dank unseres Honda haben wir nur 270 Liter Sprit auf der Tour verbraucht. Das entspricht einem Spritverbrauch von 6,3 ltr./Std. Da kann man nicht meckern und ich war selbst erstaunt, dass der 250er Honda-Motor so zu fahren ist.

Das neue Bugstrahlruder, das mir das Öchsner-Team noch vor Saisonstart eingebaut hat, war für uns ein sehr großer Vorteil. So entspannt bin ich noch nie bei Wind in Schleusen und Häfen gefahren. Hierfür nochmals herzlichen Dank an das gesamte Team.

Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image

Das Fazit von diesem Törn:
Das Wetter spielt eine bedeutende Rolle in diesem Gebiet. Wir hatten alle Fassetten erlebt, aber es ist auf jeden Fall ein Erlebnis, diese Natur mal kennenzulernen.

Für uns ist die Saison nun vorbei und wir freuen uns auf nächstes Jahr, um die kroatischen Gewässer zu durchfahren.

Viele Grüße von der YOLO-CREW

Ihre Bewertung

Aktuelle Bewertung: 3.6/5 (5)
Bitte folge und Like uns:
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram